Angebote zu "Pool" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Wellnessurlaub in Südtirol - Top-bewertetes Hot...
159,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen zum Wellnessurlaub im Al Posta Hotel 1899 in Südtirol Lassen Sie im First-Class Al Posta Hotel 1899 die Seele baumeln: Das charmante Hotel liegt im Herzen von Montagnaga (nur etwa 20 km von Trient) und direkt gegenüber der bekannten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè. Gemütliche Zimmer sorgen für einen erholsamen Schlaf, das Restaurant "Ca 'Dei Boci" serviert köstliche traditionelle Gerichte aus regionalen Produkten und im Weinkeller schenkt das Hotel die feinsten Tropfen der Region aus. Die Nutzung des Wellnessbereichs ist für Sie bereits inklusive: Lassen Sie im Pool den Alltagsstress hinter sich und genießen Sie die wohligen Temperaturen in Sauna und Dampfbad. Jeden Morgen ist das leckere Frühstück vom Buffet für Sie bereits inklusive und versorgt Sie mit wertvoller Energie für den spannenden Tag im Bergland Trentinos. Besonders mit der inkludierten Trentino Guest Card gibt es hier viel zu entdecken. Neben der freien Nutzung des ÖPNV bekommen Sie mit der Trentino Guest Card kostenlosen Eintritt in über 100 Museen und Sehenswürdigkeiten der Region. Entspannung vor dem Bergpanorama Südtirols Der kleine Ort Montanaga mit der berühmten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè liegt in traumhafter Natur und nur 20 km von Trient entfernt. Die Lage auf der Hochebene von Pinè ist ideal für Wanderer und Naturfreunde. Blaue Seen, romantische Weinberge und ein Wegenetzwerk für alle Bedürfnisse machen den Aktivurlaub perfekt. Neben Wanderungen sind auch Mountainbike-Touren und - warum nicht! - Ausflüge zu Pferd empfehlenswert. Im Winter lassen sich in der Region auch romantische Pferdeschlittenfahrten buchen, wenn man sich nicht selbst die Skier umschnallen möchte. Trient, die Hauptstadt der Region Trentino, bietet mit über 110.000 Einwohnern und etwa 16.000 Studenten eine spannende Vielfalt. Das Zentrum der Stadt ist reich an historischer Architektur mit Denkmälern, Palazzi und Schlösschen.

Anbieter: Animod
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Wellnessurlaub in Südtirol - Top-bewertetes Hot...
229,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen zum Wellnessurlaub im Al Posta Hotel 1899 in Südtirol Lassen Sie im First-Class Al Posta Hotel 1899 die Seele baumeln: Das charmante Hotel liegt im Herzen von Montagnaga (nur etwa 20 km von Trient) und direkt gegenüber der bekannten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè. Gemütliche Zimmer sorgen für einen erholsamen Schlaf, das Restaurant "Ca 'Dei Boci" serviert köstliche traditionelle Gerichte aus regionalen Produkten und im Weinkeller schenkt das Hotel die feinsten Tropfen der Region aus. Die Nutzung des Wellnessbereichs ist für Sie bereits inklusive: Lassen Sie im Pool den Alltagsstress hinter sich und genießen Sie die wohligen Temperaturen in Sauna und Dampfbad. Jeden Morgen ist das leckere Frühstück vom Buffet für Sie bereits inklusive und versorgt Sie mit wertvoller Energie für den spannenden Tag im Bergland Trentinos. Besonders mit der inkludierten Trentino Guest Card gibt es hier viel zu entdecken. Neben der freien Nutzung des ÖPNV bekommen Sie mit der Trentino Guest Card kostenlosen Eintritt in über 100 Museen und Sehenswürdigkeiten der Region. Entspannung vor dem Bergpanorama Südtirols Der kleine Ort Montanaga mit der berühmten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè liegt in traumhafter Natur und nur 20 km von Trient entfernt. Die Lage auf der Hochebene von Pinè ist ideal für Wanderer und Naturfreunde. Blaue Seen, romantische Weinberge und ein Wegenetzwerk für alle Bedürfnisse machen den Aktivurlaub perfekt. Neben Wanderungen sind auch Mountainbike-Touren und - warum nicht! - Ausflüge zu Pferd empfehlenswert. Im Winter lassen sich in der Region auch romantische Pferdeschlittenfahrten buchen, wenn man sich nicht selbst die Skier umschnallen möchte. Trient, die Hauptstadt der Region Trentino, bietet mit über 110.000 Einwohnern und etwa 16.000 Studenten eine spannende Vielfalt. Das Zentrum der Stadt ist reich an historischer Architektur mit Denkmälern, Palazzi und Schlösschen.

Anbieter: Animod
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Wellnessurlaub in Südtirol - Top-bewertetes Hot...
369,98 € *
ggf. zzgl. Versand

Herzlich willkommen zum Wellnessurlaub im Al Posta Hotel 1899 in Südtirol Lassen Sie im First-Class Al Posta Hotel 1899 die Seele baumeln: Das charmante Hotel liegt im Herzen von Montagnaga (nur etwa 20 km von Trient) und direkt gegenüber der bekannten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè. Gemütliche Zimmer sorgen für einen erholsamen Schlaf, das Restaurant "Ca 'Dei Boci" serviert köstliche traditionelle Gerichte aus regionalen Produkten und im Weinkeller schenkt das Hotel die feinsten Tropfen der Region aus. Die Nutzung des Wellnessbereichs ist für Sie bereits inklusive: Lassen Sie im Pool den Alltagsstress hinter sich und genießen Sie die wohligen Temperaturen in Sauna und Dampfbad. Jeden Morgen ist das leckere Frühstück vom Buffet für Sie bereits inklusive und versorgt Sie mit wertvoller Energie für den spannenden Tag im Bergland Trentinos. Besonders mit der inkludierten Trentino Guest Card gibt es hier viel zu entdecken. Neben der freien Nutzung des ÖPNV bekommen Sie mit der Trentino Guest Card kostenlosen Eintritt in über 100 Museen und Sehenswürdigkeiten der Region. Entspannung vor dem Bergpanorama Südtirols Der kleine Ort Montanaga mit der berühmten Wallfahrtskirche Madonna di Pinè liegt in traumhafter Natur und nur 20 km von Trient entfernt. Die Lage auf der Hochebene von Pinè ist ideal für Wanderer und Naturfreunde. Blaue Seen, romantische Weinberge und ein Wegenetzwerk für alle Bedürfnisse machen den Aktivurlaub perfekt. Neben Wanderungen sind auch Mountainbike-Touren und - warum nicht! - Ausflüge zu Pferd empfehlenswert. Im Winter lassen sich in der Region auch romantische Pferdeschlittenfahrten buchen, wenn man sich nicht selbst die Skier umschnallen möchte. Trient, die Hauptstadt der Region Trentino, bietet mit über 110.000 Einwohnern und etwa 16.000 Studenten eine spannende Vielfalt. Das Zentrum der Stadt ist reich an historischer Architektur mit Denkmälern, Palazzi und Schlösschen.

Anbieter: Animod
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Roxy
16,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeit: Die allerbeste, nämlich Mitte siebziger Jahre.Ort: Eine Kleinstadt mit Fußgängerzone, Kino und Autobahnanschluss irgendwo zwischen Köln und Aachen.Held: Roxy (eigentlich Paul), knapp achtzehn Jahre, Außen seiter, Analphabet (deswegen Radio- und Schulfunk-Fan), Hilfsarbeiter, Deserteur und schließlich Zivi im Krankenhaus; verliebt sich ziemlich aussichtslos in Sonja, Tochter aus gutem Hause.Personal: Sonja, Gymnasiastin, trifft bei Hausarbeiten über den Röhmputsch auf Roxy, der alles darüber weiß. Herr Kessler, Fabrikant, erklärt Roxy zum Arbeiterdenkmal, schmeisst ihn raus und trifft ihn, angeblich todkrank, im Krankenhaus wieder. Franz Kafka, Autor der Erzählung "Die Verwandlung", die Roxy als Vorlage für erste Schreib übungen nutzt. Zippi, Wohngenossin von Roxy und Kämpferin für die Anerkennung der DDR. Schuppe, immer ohne Geld, aber einfallsreich, vermietet seinen Balkon an Voyeure. Han, sehr kleine und sehr höfliche Koreanerin, schützt Roxy vor dem Chefarzt. Adamski,der sich Weihnachten aus Angst vor Einsamkeit ins Krankenhaus schmuggelt. Und viele andere mehr: Mütter, deren Liebhaber, ein Swimming Pool, eine Milchbar, Studenten, die Musik aus Sklavenhalterstaaten nicht mögen, Zigaretten namens Güldenring, Ernte 23, Milde Sorte und natürlich Roxy Music.Ein Roman über das unangepasste Leben junger Leute, "outcasts" am Rande einer scheinbar sehr heilen Gesellschaft. Geschrieben wie ein Roadmovie: schnell, witzig, schroff und manchmal melancholisch. Mit seltsamen Vögeln, die einem zufliegen, als hätte man sie schon lange gekannt. Mit Geschichten, die so schräg und witzig sind, dass man sie gerne weiter erzählt. Und mit einem Plot, dessen Ende dem Helden trotz hohen Risikos unglaubliches Glück einspielt. Ein Buch, vor dem man warnen muss: Es macht süchtig!

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Roxy
17,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Zeit: Die allerbeste, nämlich Mitte siebziger Jahre.Ort: Eine Kleinstadt mit Fußgängerzone, Kino und Autobahnanschluss irgendwo zwischen Köln und Aachen.Held: Roxy (eigentlich Paul), knapp achtzehn Jahre, Außen seiter, Analphabet (deswegen Radio- und Schulfunk-Fan), Hilfsarbeiter, Deserteur und schließlich Zivi im Krankenhaus; verliebt sich ziemlich aussichtslos in Sonja, Tochter aus gutem Hause.Personal: Sonja, Gymnasiastin, trifft bei Hausarbeiten über den Röhmputsch auf Roxy, der alles darüber weiß. Herr Kessler, Fabrikant, erklärt Roxy zum Arbeiterdenkmal, schmeisst ihn raus und trifft ihn, angeblich todkrank, im Krankenhaus wieder. Franz Kafka, Autor der Erzählung "Die Verwandlung", die Roxy als Vorlage für erste Schreib übungen nutzt. Zippi, Wohngenossin von Roxy und Kämpferin für die Anerkennung der DDR. Schuppe, immer ohne Geld, aber einfallsreich, vermietet seinen Balkon an Voyeure. Han, sehr kleine und sehr höfliche Koreanerin, schützt Roxy vor dem Chefarzt. Adamski,der sich Weihnachten aus Angst vor Einsamkeit ins Krankenhaus schmuggelt. Und viele andere mehr: Mütter, deren Liebhaber, ein Swimming Pool, eine Milchbar, Studenten, die Musik aus Sklavenhalterstaaten nicht mögen, Zigaretten namens Güldenring, Ernte 23, Milde Sorte und natürlich Roxy Music.Ein Roman über das unangepasste Leben junger Leute, "outcasts" am Rande einer scheinbar sehr heilen Gesellschaft. Geschrieben wie ein Roadmovie: schnell, witzig, schroff und manchmal melancholisch. Mit seltsamen Vögeln, die einem zufliegen, als hätte man sie schon lange gekannt. Mit Geschichten, die so schräg und witzig sind, dass man sie gerne weiter erzählt. Und mit einem Plot, dessen Ende dem Helden trotz hohen Risikos unglaubliches Glück einspielt. Ein Buch, vor dem man warnen muss: Es macht süchtig!

Anbieter: buecher
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Attraktivität von Unternehmensberatungen
25,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität zu Köln (Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Personalwirtschaftslehre, Prof. Dr. Dirk Sliwka), Veranstaltung: Personalwirtschaftslehre, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit einer zunehmenden Erholung der Wirtschaftslage von der Krise ist auch der Wettbewerb um die besten Mitarbeiter wieder ein Thema von höchster Aktualität. In vielen Branchen reissen sich die Unternehmen um hochqualifizierte Akademiker (Karriere, 29.11.2010). Auch die Unternehmensberatungen bleiben davon nicht unberührt. 'Der 'War for Talent', ist für Unternehmensberatungen seit jeher ein wichtiges Thema. Aber seitdem der Pool an jungen Talenten kleiner wird, konkurrieren wir hier noch stärker mit anderen Top-Unternehmen.', erklärt Thomas Fritz, Director of Recruiting von McKinsey & Company (Staufenbiel 2010, 05.12.2010). In diesem Kampf werden diejenigen Unternehmen als Gewinner hervortreten, die durch geeignete Personalmarketingmassnahmen ihre Arbeitgeberattraktivität am besten darzustellen wissen. Die steigende Relevanz der Arbeitgeberattraktivität hat dazu beigetragen, dass sich einige Marktforschungseinrichtungen auf Absolventenbefragungen spezialisiert haben. Diese sog. Absolventenstudien offenbaren aus der Sicht der Studenten und Absolventen die attraktivsten Arbeitgeber, stellen Faktoren heraus, die ihre Arbeitgeberwahl beeinflussen und gewähren Einblick in ihre Vorstellungen rund um den Berufseinstieg. Eine Recherche der Verfasserin hat ergeben, dass bisher nur branchenübergreifende Ergebnisse solcher Absolventenstudien veröffentlicht wurden, explizit für die Branche der Unternehmensberatung wurden bisweilen solche Absolventenbefragungen nicht durchgeführt bzw. nicht veröffentlicht. Diese Lücke versucht die vorliegende Arbeit zu schliessen, indem sie mittels einer Online-Umfrage bei den angehenden Hochschulabsolventen die Attraktivität von Unternehmensberatungen erfragt und analysiert. Gerade im Hinblick auf die Vielzahl an Vorurteilen, die mit dem Beruf des Unternehmensberaters in Verbindung gebracht werden, wäre es von Interesse die Wahrnehmung der Studenten bezüglich der Unternehmensberatungsbranche zu erfassen. Da viele Beratungsunternehmen im Folgejahr 2011 Neueinstellungen planen, könnten die Umfrageergebnisse in der Praxis durchaus auf Relevanz stossen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Forschungsbericht zur Studienzufriedenheit an d...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Alice-Salomon Hochschule Berlin , Veranstaltung: Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesellschaft und deren Umfeld befindet sich in einem stetigen Wandel der Zeit. Hiervon ist natürlich auch die Bildungspolitik betroffen. Sichtbar wird dies unter anderem auch an der Bachelorisierung, dem sogenannten Bolognaprozess, welcher einheitliche Studiengänge und höhere Qualität schaffen soll. Das wirft zum Teil Fragen, Probleme und Unsicherheiten bei den Studierenden auf. Umso wichtiger ist es diese Fragen, Probleme und Unsicherheiten zu erfassen um sie beseitigen zu können. Die empirische Sozialforschung, speziell die Befragung der Studierenden ist ein wirksames Mittel um aufzuzeigen, wo Verbesserungsarbeit zu leisten ist. Von Seiten der Alice-Salomon-Hochschule wird zwar bereits eine Lehrevaluation durchgeführt, welche sich allerdings nur auf die Lehrenden und deren Seminare fokussiert. Diese Umfragen werden auch nur einmal im Jahr durchgeführt wird, was natürlich problematisch ist bei einsemestrigen Veranstaltungen. Wünsche, Anregungen und Schwierigkeiten zu Institutionen und Atmosphäre der Hochschule geraten hierbei in Vergessenheit. Eine weitere Form zur Orientierung an den Bedürfnissen und der Zufriedenheit, sollen sogenannte Hochschulrankings (z.B. CHE-Ranking) bieten. Allerdings wird hier meist versucht die eigene Hochschule in ein angenehmes Licht zu rücken, da ein ständiger Konkurrenzkampf auf dem Markt herrscht, wo es natürlich auch um Gelder für die Hochschule geht. Uns war es wichtig selbst die Einschätzung der Studierenden aufzunehmen, deshalb führten wir im Rahmen des Seminars 'Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit' eine Befragung zur Studienzufriedenheit in Form eines Fragebogens durch. Bei der Auswertung konzentrieren wir uns auf die Institutionen und Einrichtungen der Alice-Salomon-Hochschule (Immatrikulationsbüro, Prüfungsamt, Auslandsamt, Praxisamt, Studienberatung, PC-Pool, Mensa, Bibliothek und Sportangebot). Zusätzlich wurden X Studenten des X Semesters der Fachhochschule für Wirtschaft befragt, um einen annährenden Vergleich zu haben. Der Fokus unser Betrachtungen liegt hier bei der Zufriedenheit der einzelnen Einrichtungen und Institutionen, deren Nutzung und die Qualität, sowie Öffnungszeiten und die Unterstützung durch die Mitarbeiter.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Forschungsbericht zur Studienzufriedenheit an d...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1,7, Alice-Salomon Hochschule Berlin , Veranstaltung: Forschungsmethoden, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Gesellschaft und deren Umfeld befindet sich in einem stetigen Wandel der Zeit. Hiervon ist natürlich auch die Bildungspolitik betroffen. Sichtbar wird dies unter anderem auch an der Bachelorisierung, dem sogenannten Bolognaprozess, welcher einheitliche Studiengänge und höhere Qualität schaffen soll. Das wirft zum Teil Fragen, Probleme und Unsicherheiten bei den Studierenden auf. Umso wichtiger ist es diese Fragen, Probleme und Unsicherheiten zu erfassen um sie beseitigen zu können. Die empirische Sozialforschung, speziell die Befragung der Studierenden ist ein wirksames Mittel um aufzuzeigen, wo Verbesserungsarbeit zu leisten ist. Von Seiten der Alice-Salomon-Hochschule wird zwar bereits eine Lehrevaluation durchgeführt, welche sich allerdings nur auf die Lehrenden und deren Seminare fokussiert. Diese Umfragen werden auch nur einmal im Jahr durchgeführt wird, was natürlich problematisch ist bei einsemestrigen Veranstaltungen. Wünsche, Anregungen und Schwierigkeiten zu Institutionen und Atmosphäre der Hochschule geraten hierbei in Vergessenheit. Eine weitere Form zur Orientierung an den Bedürfnissen und der Zufriedenheit, sollen sogenannte Hochschulrankings (z.B. CHE-Ranking) bieten. Allerdings wird hier meist versucht die eigene Hochschule in ein angenehmes Licht zu rücken, da ein ständiger Konkurrenzkampf auf dem Markt herrscht, wo es natürlich auch um Gelder für die Hochschule geht. Uns war es wichtig selbst die Einschätzung der Studierenden aufzunehmen, deshalb führten wir im Rahmen des Seminars 'Forschungsmethoden in der Sozialen Arbeit' eine Befragung zur Studienzufriedenheit in Form eines Fragebogens durch. Bei der Auswertung konzentrieren wir uns auf die Institutionen und Einrichtungen der Alice-Salomon-Hochschule (Immatrikulationsbüro, Prüfungsamt, Auslandsamt, Praxisamt, Studienberatung, PC-Pool, Mensa, Bibliothek und Sportangebot). Zusätzlich wurden X Studenten des X Semesters der Fachhochschule für Wirtschaft befragt, um einen annährenden Vergleich zu haben. Der Fokus unser Betrachtungen liegt hier bei der Zufriedenheit der einzelnen Einrichtungen und Institutionen, deren Nutzung und die Qualität, sowie Öffnungszeiten und die Unterstützung durch die Mitarbeiter.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot
Attraktivität von Unternehmensberatungen
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich BWL - Personal und Organisation, Note: 1,3, Universität zu Köln (Seminar für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Personalwirtschaftslehre, Prof. Dr. Dirk Sliwka), Veranstaltung: Personalwirtschaftslehre, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit einer zunehmenden Erholung der Wirtschaftslage von der Krise ist auch der Wettbewerb um die besten Mitarbeiter wieder ein Thema von höchster Aktualität. In vielen Branchen reißen sich die Unternehmen um hochqualifizierte Akademiker (Karriere, 29.11.2010). Auch die Unternehmensberatungen bleiben davon nicht unberührt. 'Der 'War for Talent', ist für Unternehmensberatungen seit jeher ein wichtiges Thema. Aber seitdem der Pool an jungen Talenten kleiner wird, konkurrieren wir hier noch stärker mit anderen Top-Unternehmen.', erklärt Thomas Fritz, Director of Recruiting von McKinsey & Company (Staufenbiel 2010, 05.12.2010). In diesem Kampf werden diejenigen Unternehmen als Gewinner hervortreten, die durch geeignete Personalmarketingmaßnahmen ihre Arbeitgeberattraktivität am besten darzustellen wissen. Die steigende Relevanz der Arbeitgeberattraktivität hat dazu beigetragen, dass sich einige Marktforschungseinrichtungen auf Absolventenbefragungen spezialisiert haben. Diese sog. Absolventenstudien offenbaren aus der Sicht der Studenten und Absolventen die attraktivsten Arbeitgeber, stellen Faktoren heraus, die ihre Arbeitgeberwahl beeinflussen und gewähren Einblick in ihre Vorstellungen rund um den Berufseinstieg. Eine Recherche der Verfasserin hat ergeben, dass bisher nur branchenübergreifende Ergebnisse solcher Absolventenstudien veröffentlicht wurden, explizit für die Branche der Unternehmensberatung wurden bisweilen solche Absolventenbefragungen nicht durchgeführt bzw. nicht veröffentlicht. Diese Lücke versucht die vorliegende Arbeit zu schließen, indem sie mittels einer Online-Umfrage bei den angehenden Hochschulabsolventen die Attraktivität von Unternehmensberatungen erfragt und analysiert. Gerade im Hinblick auf die Vielzahl an Vorurteilen, die mit dem Beruf des Unternehmensberaters in Verbindung gebracht werden, wäre es von Interesse die Wahrnehmung der Studenten bezüglich der Unternehmensberatungsbranche zu erfassen. Da viele Beratungsunternehmen im Folgejahr 2011 Neueinstellungen planen, könnten die Umfrageergebnisse in der Praxis durchaus auf Relevanz stoßen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.12.2019
Zum Angebot