Angebote zu "Mittelalters" (47 Treffer)

Kategorien

Shops

Landesamt Digitalisierung, Breitband, Vermessun...
8,90 € *
zzgl. 2,95 € Versand

Naturpark Oberer Bayerischer Wald, westlicher Teil – das bedeutet zwar schon „Berge“, aber noch „zahm“. Der Falkensteiner Vorwald präsentiert sich hügelig, sein Hauptort Falkenstein wartet mit einer Burg, einem sehenswerten Schlosspark, alljährlichen Festspielen und schönen Barockkirchen auf. Der Radler und Wanderer wird im Bereich des Regenknies mehr gefordert. Hier fließt der Regen durch ein idyllisches Tal: die Burgen und Ruinen (darunter die Burg Stefling des Titelfotos) entschädigen den Sportler für die Mühen. Noch weiter nördlich, im eher flachen Oberpfälzer Seenland steht einerseits der Wassersport im Mittelpunkt, aber auch die Naturbeobachtung in den artreichen Naturschutzgebieten rund um die Weiher. Regensburg, eine der schönsten Städte Deutschlands, bietet von den römischen Wurzeln über die Bausubstanz des Mittelalters (komplette Altstadt mit Dom, Steinerner Brücke, Geschlechtertürmen, Reichstagssaal im Alten Rathaus) bis hin zur modernen Stadt mit über 30 000 Studenten alles - und vor allem den dazugehörigen Flair. Östlich Regensburg überragt die Walhalla das kleinste Weinbaugebiet Bayerns. Im Süden liegt Bad Abbach, das mit seinem schwefelhaltigen Wasser bereits die Kelten und Römern anzog sowie das Labertal, das ebenfalls perfekt mit dem Rad erkundet werden kann. Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung | Ausgabe 2017 | Topographische Karte im Maßstab 1:50.000

Anbieter: Bergzeit DE
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Studenten: Eine Randgruppe des Mittelalters?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studenten: Eine Randgruppe des Mittelalters? ab 12.99 € als pdf eBook: . Aus dem Bereich: eBooks, Geschichte & Dokus,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Studenten: Eine Randgruppe des Mittelalters?
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studenten: Eine Randgruppe des Mittelalters? ab 12.99 € als Taschenbuch: 1. Auflage. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Geschichte,

Anbieter: hugendubel
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Materialwissenschaft Mediävistik
29,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Anleitung für Historiker: Diese Einführung geht sofort in medias res."Materialwissenschaft Mediävistik" erklärt Schritt für Schritt den Umgang mit Quellen des Mittelalters, ob Handschriften, Bücher, Münzen, Wappen, Urkunden, Karten oder sogar Grundrissen. Mithilfe der einfachen Basistechniken Lesen und Verstehen, Zählen und Rechnen, Sehen und Beschreiben lernen Studenten der mittelalterlichen Geschichte schnell all diese verschiedenen Quellenarten nutzen. Es erschließt sich damit auch Anfängern ohne Schwierigkeiten die ganze Bandbreite der Historischen Hilfswissenschaften.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Materialwissenschaft Mediävistik
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Praktische Anleitung für Historiker: Diese Einführung geht sofort in medias res."Materialwissenschaft Mediävistik" erklärt Schritt für Schritt den Umgang mit Quellen des Mittelalters, ob Handschriften, Bücher, Münzen, Wappen, Urkunden, Karten oder sogar Grundrissen. Mithilfe der einfachen Basistechniken Lesen und Verstehen, Zählen und Rechnen, Sehen und Beschreiben lernen Studenten der mittelalterlichen Geschichte schnell all diese verschiedenen Quellenarten nutzen. Es erschließt sich damit auch Anfängern ohne Schwierigkeiten die ganze Bandbreite der Historischen Hilfswissenschaften.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Volkstümliche Geschichte der Philosophie (eBook...
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von "Populäre Geschichte der Philosophie" wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Inhalt: Morgenland Die Philosophie des Altertums und des Mittelalters Die griechische Philosophie Die Blütezeit der griechischen Philosophie: Sokrates, Plato, Aristoteles Griechisch-römische Lebensphilosophie Die Philosophie des Mittelalters Der Beginn: Renaissance, Humanismus, Reformation Die neue Naturwissenschaft: Leonardo da Vinci, Kopernikus und Kepler Die vier großen philosophischen Systematiker (Descartes, Hobbes, Spinoza, Leibniz) Die Aufklärungsphilosophie Immanuel Kant Die Philosophie der Romantik: von Fichte bis Hartmann und Nietzsche Der positivistische Rückschlag: Ludwig Feuerbach, Max Stirner, Charles Darwin Das Wiedererwachen des kritischen Idealismus (Neukantianismus) Die Philosophie des Sozialismus (Karl Marx, Friedrich Engels) Karl Vorländer (1860-1928) war ein deutscher Gymnasialprofessor in Solingen. Er befasste sich mit der Geschichte der Philosophie und vertrat als Kantforscher die Marburger Schule. Vorländer entwarf seine Geschichte der Philosophie für Studenten und gebildete Laien. Vorländer wollte ""die ganze Geschichte der Philosophie"" und des Denkens in einer begrenzten Darstellung zusammenfassen und sich dabei auf das Allgemeine, bzw. das Generalisierbare beschränken. Um den hohen Anspruch erfüllen zu können, muss Geschichtsschreibung 'die Tatsachen gewissenhaft erforschen' und dabei ""nach den Grundsätzen kritisch-historischer Methode"" vorgehen. Kulturgeschichtliche und wissenschaftsgeschichtliche Aspekte waren zu berücksichtigen, sowie systematische und biographische Faktoren. Ein Philosophiehistoriker musste Philosoph sein. Auf diese Weise sollte ein Höchstmaß an Objektivität erreicht werden. 1924 veröffentlichte er für Laien eine Volkstümliche Geschichte der Philosophie, die auch als Nachdruck im Handel erhältlich ist."

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Volkstümliche Geschichte der Philosophie (eBook...
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Diese Ausgabe von "Populäre Geschichte der Philosophie" wurde mit einem funktionalen Layout erstellt und sorgfältig formatiert. Inhalt: Morgenland Die Philosophie des Altertums und des Mittelalters Die griechische Philosophie Die Blütezeit der griechischen Philosophie: Sokrates, Plato, Aristoteles Griechisch-römische Lebensphilosophie Die Philosophie des Mittelalters Der Beginn: Renaissance, Humanismus, Reformation Die neue Naturwissenschaft: Leonardo da Vinci, Kopernikus und Kepler Die vier großen philosophischen Systematiker (Descartes, Hobbes, Spinoza, Leibniz) Die Aufklärungsphilosophie Immanuel Kant Die Philosophie der Romantik: von Fichte bis Hartmann und Nietzsche Der positivistische Rückschlag: Ludwig Feuerbach, Max Stirner, Charles Darwin Das Wiedererwachen des kritischen Idealismus (Neukantianismus) Die Philosophie des Sozialismus (Karl Marx, Friedrich Engels) Karl Vorländer (1860-1928) war ein deutscher Gymnasialprofessor in Solingen. Er befasste sich mit der Geschichte der Philosophie und vertrat als Kantforscher die Marburger Schule. Vorländer entwarf seine Geschichte der Philosophie für Studenten und gebildete Laien. Vorländer wollte ""die ganze Geschichte der Philosophie"" und des Denkens in einer begrenzten Darstellung zusammenfassen und sich dabei auf das Allgemeine, bzw. das Generalisierbare beschränken. Um den hohen Anspruch erfüllen zu können, muss Geschichtsschreibung 'die Tatsachen gewissenhaft erforschen' und dabei ""nach den Grundsätzen kritisch-historischer Methode"" vorgehen. Kulturgeschichtliche und wissenschaftsgeschichtliche Aspekte waren zu berücksichtigen, sowie systematische und biographische Faktoren. Ein Philosophiehistoriker musste Philosoph sein. Auf diese Weise sollte ein Höchstmaß an Objektivität erreicht werden. 1924 veröffentlichte er für Laien eine Volkstümliche Geschichte der Philosophie, die auch als Nachdruck im Handel erhältlich ist."

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Grundstrukturen 4 der Verfassung im Mittelalter
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Königtum war nicht die ranghöchste, aber die wichtigste politische Institution des europäischen Mittelalters. Der König stand an der Spitze der sozialen und politischen Hierarchie seines Reiches. Sein Hof war das Zentrum der Reichsregierung und er galt als Garant für Frieden und Recht. Seine Herrschaft war von großer Bedeutung für den inneren Frieden und den Bestand eines Reiches. Daher wurde das Königtum als Verfassungsinstitution trotz tiefer Krisen im Mittelalter nie in Frage gestellt. In diesem Band werden wichtige Aspekte der mittelalterlichen Königsherrschaft in ihrem historisch-chronologischen Zusammenhang dargestellt: Begriff und Ursprung des Königtums, frühmittelalterliche Grundlagen, Thronfolge und Königswahl, Regentschaft, Kurfürstenkollegium, der Königshof als Zentrum der Reichsregierung, das Reisekönigtum, der Wirkungsraum und die Machtgrundlagen des Königtums. Das Buch ist als Lehr- und Arbeitsbuch für Studenten konzipiert. Es bietet die Möglichkeit, grundlegende verfassungs- und rechtsgeschichtliche Sachverhalte kennenzulernen und sich mit geschichtswissenschaftlichen Fachbegriffen vertraut zu machen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot
Grundstrukturen 4 der Verfassung im Mittelalter
25,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Königtum war nicht die ranghöchste, aber die wichtigste politische Institution des europäischen Mittelalters. Der König stand an der Spitze der sozialen und politischen Hierarchie seines Reiches. Sein Hof war das Zentrum der Reichsregierung und er galt als Garant für Frieden und Recht. Seine Herrschaft war von großer Bedeutung für den inneren Frieden und den Bestand eines Reiches. Daher wurde das Königtum als Verfassungsinstitution trotz tiefer Krisen im Mittelalter nie in Frage gestellt. In diesem Band werden wichtige Aspekte der mittelalterlichen Königsherrschaft in ihrem historisch-chronologischen Zusammenhang dargestellt: Begriff und Ursprung des Königtums, frühmittelalterliche Grundlagen, Thronfolge und Königswahl, Regentschaft, Kurfürstenkollegium, der Königshof als Zentrum der Reichsregierung, das Reisekönigtum, der Wirkungsraum und die Machtgrundlagen des Königtums. Das Buch ist als Lehr- und Arbeitsbuch für Studenten konzipiert. Es bietet die Möglichkeit, grundlegende verfassungs- und rechtsgeschichtliche Sachverhalte kennenzulernen und sich mit geschichtswissenschaftlichen Fachbegriffen vertraut zu machen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.09.2020
Zum Angebot